City Hackers

Vier Räder und (mindestens) drei Argumente für den Qooder

 

In dem völlig neuen Segment zwischen Auto und Motorrad nimmt sich die Schweizer Innovation das beste der beiden etablierten Fahrzeugkategorien. Zum einen wäre da der garantierte Fahrspaß. In Zeiten in denen man am Steuer eines Autos immer mehr gefahren wird, als selbst zu fahren, verkörpert der Qooder ein unmittelbares Erlebnis, dass den Fahrer wieder in den Mittelpunkt rückt.

Das hat – da sind wir schon beim zweiten Argument – ganz klar Suchtpotential. Der Qooder ist dynamisch, agil, eine echte Fahrmaschine, die den Mann und die Frau am Steuer mit jedem Kilometer mehr in ihren Bann zieht. Dank der patentierten HTSTM-Technik neigt sich das Fahrzeug trotz seiner vier Räder wie ein Motorrad mit bis zu 45 Grad in die Kurven. So wird die Fahrt zum grazilen Tanz durch die Stadt. Ist der Qooder damit ein Fahrzeug nur für Adrenalinjunkies? Auf keinen Fall! Schließlich ist er mit seinen vier Räder so stabil und bremsfreudig wie ein Auto. Touché, das wäre Argument Nummer drei: die extreme Sicherheit.

Fotos & Video DAVID FISCHER

Styling SINA BRAETZ

FOTOASSISTENZ ANDREAS KNAUB, FELIX BASLER

Stylingassistenz FABIO PACE, BERIT WARTA,

JULIA DEUTSCH

Make-up JENNIFER MERTENS MIT PRODUKTEN VON

PAT MCGRATH LABS UND LAURA MERCIER

Haare CARA LENA SCHMIDT

Models DZHOVANI GOSPODINOV & THILO MULLER

@ NEST MODEL MANAGEMENT, MAXIME @ MODELWERK,

DANIELA DOMINIQUE @ M4 MODELS MANAGEMENT,

ANTOINE PLAINFOSSÉ @ VIVA MODELS

Fahrzeug QOODER

Verwandte Artikel