Stefan Armbruster: PERSPEKTIVWECHSEL

Vom Fotoassistenten zum Supermodel, zum Starfotografen, aus dem Schwarzwald nach New York und zurück –Stefan Armbruster scheut weder die Überholspur noch den Gang zurück. Auf einer Tour mit dem CUPRA Ateca erzählt er uns, was es braucht, um seinen eigenen Weg zu gehen.

Die große Karriere von Stefan Armbruster begann mit einem Ausrutscher:„Ich war damals Fotoassistent, meine damalige Freundin Model. Sie überredete mich, bei einem großen Modelcontest mitzumachen. Ich flog relativ früh raus.“Doch ein Agent wurde auf den gebürtigen Schwarzwälder aufmerksam. „Er vermittelte mich an alle möglichen Shows in Mailand. Und von dort ging es nach Paris. Und weiter nach New York. Ich habe alle möglichen Kampagnen gemacht. Alles tolle Kunden von A bis Z.“

Sein Gesicht prägte das männliche Schönheitsideal der 90er und 00er Jahre, seine langen Haare sind mittlerweile gekürzt, der Dreitagebart ist noch heute Markenzeichen. Obgleich er dem Big Apple den Rücken gekehrt hat.„Nach 10 Jahren New York, mit 30 habe ich eine Art Heimweh bekommen, ich hatte Sehnsucht nach Europa, ich brauchte einen klaren Schnitt. Ich ging zurück nach Wien und nahm meine alte Leidenschaft wieder auf –das Fotografieren. Während meiner Zeit als Model hatte ich das Glück mit den ganz Großen zu arbeiten und von ihnen zu lernen. Vor der Kamera zu stehen ist eine Art Schauspiel, hinter der Kamera zu sein macht mir jedoch auf die Dauer mehr Spaß. Hier gebe ich den Ton an, hier kreiere ich das Bild. Ich bin extrem verliebt in meinen Job, es ist eine unglaubliche Leidenschaft. Schon als kleines Kind habe ich immer Fotos gemacht. Damals noch von den Eidechsen im Schwarzwald.“

CUPRA Ateca 2.0 TSI 221 kW (300 PS): Kraftstoffverbrauch Benzin, kombiniert: 7,4 l/100km; CO₂-Emissionen, kombiniert: 168 g/km; CO₂-Effizienzklasse: D*

Der Schwarzwald. Von dort kommt er und hier lebt er nun auch wieder. Genauer gesagt in Offenburg. 20km von Straßburg entfernt, bietet die 60.000 Einwohner-Stadt genau die Ruhe, nach der er sich sehnte.„Nicht nur in New York, sondern auch während meiner Zeit in Wien, merkte ich relativ schnell, dass mir die Großstadt nicht mehr das gibt, was ich suchte. Die Hektik, unzählige Galerien und beeindruckende Konzerte, früher saugte ich das alles auf. Heute brauche ich den Wald. Ich brauche die Natur, um runterzukommen. Ich gehe wahnsinnig gern wandern. Zurück an die Orte meiner Kindheit. Ich lasse mich gern inspirieren von der Natur, ich liebe die ganzen Szenen und bekomme hier unglaublich viele Bildideen.“Durch die Natur entdeckt Armbruster auch die Schönheit des Unperfekten. „Ich habe Abstand zur vermeintlichen Schönheit gewonnen. Ästhetik finde ich nicht im Glatten, sondern suche die Kanten, die Fehler. Dort liegt für mich die wahre Schönheit.“ Beeindruckende Worte von jemanden, der das Modelbusiness in-und auswendig kennt, es erlebt und geprägt hat. Zugleich ist Offenburg aber auch nur einen Katzensprung von Paris und der Modewelt entfernt.

„Ich genieße es, hier einen Ruhepol gefunden zu haben. So kann ich auch in Paris –oder irgendwo anders auf der Welt –arbeiten und hier wieder entspannen. Unterwegs zu sein ist für mich sehrwichtig. Ich bin dauernd unterwegs, lasse mich inspirieren, besuche Museen, entdecke neue Orte und treffe andere Menschen. Ich genieße jeden Moment. Ich liebe Großstädte und ich hasse Großstädte. Unterwegs zu sein bedeutet ja auch, dass man irgendwann wieder nach Hause kommt.“

Sein Zuhause sieht der Fotograf nicht als Ende einer Reise, sondern als Basis für weitere Reisen, neue Exkurse und die Quelle für seinen Mut, immer wieder Neues zu wagen.„Früher hatte ich sehr kontrollierte Sets. Ein großes Team, viel Equipment und Assistenten. Heute bin ich fast immer alleine unterwegs. Ich lasse mich viel mehr gehen, bin spontaner geworden. Ich schaffe einen Raum für eine Idee und in diesem Raum passieren Sachen und die lasse ich zu. Ich arbeite mittlerweile mit ganz unterschiedlichen Kameras, mit analogen Kameras, mit Digitalkameras von 30 Euro bis hin zu Profimodellen. Jede Kamera hat einen ganz eigenen Charakter. Ich lasse einfach sehr viel zu und so passieren diese Fehler, die das Bild perfekt machen. Solche Momente passieren, weil ich kein großes Team um mich herum habe, sondern direkt mit der Person arbeite und näher an sie heran komme.“Stefan Armbruster umarmt seine verschiedenen Lebenswelten und schafft aus ihnen eine Symbiose, aus der wiederum cineastische Bilder entstehen.„Ich hatte einige Stationen in meinem Leben und schöpfe aus diesen die Kraft, meinen eigenen Weg zu gehen. Je offener man mit sich selbst ist, desto besser wird alles. Angst vor falschen Entscheidungen lähmt, die darf man nicht haben.

Es ist natürlich ein großes Geschenk, seinen Gefühlen nachgehen zu können und zu sagen ‚Ich muss hier raus, ich brauche etwas komplett anderes‘ ist ein großer Luxus. Dazu gehört aber auch immer eine Portion Mut und natürlich kann das auch mal in die Hose gehen.“Und genau dieser Weg –gepflastert von schierem Optimismus, durchschimmernden Realismus und geballter Unerschrockenheit –führt Stefan Armbruster immer wieder in die entlegensten Winkel des Bekannten und zurück in den warmen Schoß des Vertrauten. Und so ermutigt er alle anderen, sich selbst treu zu sein. Denn das sei das wichtigste, so Armbruster. Dass sich das auszahlt, bewies er unlängst: Der Schritt zurück in die Heimat war auch gleichzeitig ein großer Karrieresprung nach vorne. Hier erfand er sich als Fotograf neu und setzte mit der neuen Kampagne für Jil Sander eine Vision um, welche die Welt auf den Schwarzwald blicken ließ.

Das vollständige Interview lest ihr in INTERSECTION Nr. 40

Text: Fay Kornmeier

Fotos: Jan Kapitän

Weitere Informationen zum CUPRA Ateca: www.cupraofficial.de

Weitere Eindrücke zu Stefan Armbruster und seinen Arbeiten: www.stefanarmbruster.com

 

CUPRA Ateca 2.0 TSI 221 kW (300 PS): Kraftstoffverbrauch Benzin, kombiniert: 7,4 l/100km; CO₂-Emissionen, kombiniert: 168 g/km; CO₂-Effizienzklasse: D*

* Die angegebenen Verbrauchs-und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide HarmonizedLight VehiclesTest Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO₂-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP schrittweise den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs-und CO₂-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Dadurch können sich ab 1. September 2018 bei der Fahrzeugbesteuerung entsprechende Änderungen ergeben. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ findest du unter www.seat.de/ueber-seat/wltp-standard.html.

Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtenden Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik, verändern und neben Witterungs-und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO₂-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, D-73760 Ostfildern-Scharnhausen oder unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

Advertisement

Verwandte Artikel